Im Märchenwald

 

Der Fuchs schleicht durch den Wald, der Fuchs schleicht durch den Wald.

Er hat die Elster angeknallt, jetzt fliegt sie schwanger durch den Wald.

Der Fuchs schleicht durch den Wald.

 

Der Borstel hat´s geseh´n, der Borstel hat´s geseh´n.

Da blieb ihm gleich der Stachel steh´n, jetzt kann er nicht mehr pinkeln geh´n.

Der Borstel hat´s geseh´n.

 

Der Fuchs der schreit Hurra, jetzt werd´  ich bald Papa.

Die Elster sagt, Du dummes Aas, nicht du sondern der Uhu war´s.

Der Fuchs der schreit Hurra.

 

Als das der Uhu hört, da ist er ganz empört.

Er sagt: Das kann doch gar nicht sein, die Elster nimmt die Pille ein.

Der Uhu ist empört.

 

Es schnattert durch den Wald, es schnattert durch den Wald.

Ich will nicht länger Jungfer sein, jetzt lad´ ich mir das Füchslein ein.

Es schnattert durch den Wald.

 

Der Fuchs der ist bereit zu jeder Jahreszeit.

Doch geht ihm bald die Puste aus und Schnattchen geht geknickt nach Haus.

Der Fuchs der war bereit.

 

Der Pitti meint ach was, der Pitti meint ach was.

Zu zweit das ist doch wie verhext, ich bin viel mehr für Gruppensex.

Der Pitti meint ach was.

 

Der Meister Nadelöhr hat´s mit den Viechern schwer.

Drum richtet er in seinem Heim ´ne Sexualberatung ein.

Der Meister Nadelöhr.